Über

Das verkorkste Leben eines normalen Jugendlichen aus Berlin.

Alter: 20
 


Mehr über mich...

In der Woche...:
Lebe ich wie ein Zombie

Ich wünsche mir...:
Dich.

Ich glaube...:
an Schicksal

Ich liebe...:
Musik



Werbung




Blog

Zur aktuellen Gefühlslage...

Hab ich ein Gedicht geschrieben.. Jep..ehm. Hier:

 

Deine Liebe

Meine Lippen- geschwollen, aber nicht von deinen Küssen.

Mein Körper- warm, aber nicht von deiner Umarmung.

Mein Kopf- glüht, aber nicht, wegen deiner unzähligen Komplimente.

Meine Augen- rot, aber nicht, weil ich bis tief in die Nacht mit dir Filme schaute.

Mein Herz- schwer, aber nicht weil du mich verlassen musst, sondern weil du wolltest.

Die Hoffnung, durch das Funkeln deiner Augen, durch deine zarten Berührungen geweckt, verlor ich in dem Augenblick, als ich realisierte wie viel Wert ich dir wohl wirklich bin. Dein Schauspiel- nahezu perfekt. Chapeau, ich zieh den Hut vor dir vor Verachtung!

Der Schmerz, der mich von innen her auffrisst, dringt tief, ja, blockiert fast meine Gedanken! Ich verlier die Kontrolle über mich, mein Körper krampft, es tut nun nicht nur seelisch, sondern auch körperlich weh! Mein Hirn, es arbeitet, will taktisch den Schmerz umgehen, aber längst bauen meine Augen via Tränen einen Teil ab. Wie lange soll das noch gehen? Es tut weh! Halt es an!

Und dann- dann kommt die Ruhe, mein Körper erschlafft, die salzigen Tränen getrocknet.

Meine Lippen- geschwollen, von unterdrückten Schreien!

Mein Körper- warm, vom Kampf mit mir selbst.

Mein Kopf- glüht, von der Hitze meiner Gedankenwolken.

Meine Augen- rot, weil ich weinte, nur deinetwegen.

Mein Herz- schwer, weil ich erkannte, dass deine Liebe keine Liebe war, sondern bloß Illusion.

Alles Illusion…

 

 Ja...was soll ich da jetzt noch sagen... ich hätte von Anfang an wissen sollen, dass der Typ keine gute Idee war..aber, dass es so weh tut hatte ich auch nicht erwartet. Und ich muss ehrlich sagen, das davor war alles Gespinne, ich hab gerade zum 1. Mal richtigen Liebeskummer...das frisst sich so von unten nach oben an die Oberfläche...und das Ding ist..es ist voll schwer, das jemandem zu erklären, wie man sich dabei fühlt. Aber ich denke, das Gedicht gibt es ganz gut wieder...naja..hoffe die Taubheit momentan hält noch etwas an. Bis dahin.

Thatlittlegirl

 

12.3.15 11:25, kommentieren

Werbung


Schlaflose Nächte.

ich habe 2 schlaflose Nächte hinter mir..und die 3. wird wohl folgen.

in der 1. Nacht zerbrach ich mir den Kopf darüber, wie wohl die folgende Nacht werden würde, die ich bei IHM verbringen sollte. Ich konnte kaum schlafen vor Aufregung, machte mir Gedanken über alles, mein Schlafdress, meine Haare, betete, dass kein Pickel kommen würde, damit ich mich auch ungeschminkt sehen lassen konnte und und und. In der 2. Nacht schließlich, war ich dann bei IHM. Und es war alles gut, total angenehm, schön, doch ich konnte nicht schlafen, weil ich einfach bewusst genießen wollte, wie es ist in seinen Armen zu liegen, seinen regelmäßigen Atem zu hören, seine Körperwärme zu spüren, mit den Fingerspitzen seine Haut zu berühren. Dann haben wir jedoch den ganzen Tag halbwegs verschlafen, weswegen ich dann in der 3. Nacht kaum schlafen konnte...und weil ich alles aus der 2. Nacht hatte Review passieren lassen, und mich fragte wohin das alles führen sollte, ob er sich bei mir melden würde und wenn ja wann und wieso er es noch nicht getan hatte.

Und diese Nacht werde ich dann darüber nachdenken, ob er inzwischen weiß, wohin das führen soll, was das wird, was das zwischen uns ist, ob ich ihn darauf ansprechen sollte und ob ich wirklich gut genug für ihn bin, ob ich so jemand Tolles wie ihn überhaupt verdient habe und ob ich mir nicht bloß alles, was ich an Gefühlen von seiner Seite gemerkt habe, eingebildet habe..

Ich hoffe ihr hattet angenehmere Nächte und könnt auch diese gut schlafen.

thatlittlegirl

29.12.14 00:13, kommentieren